Herzlich Willkommen bei Seestärn, schön dass Sie hier sind!

Ich habe ein Fai­ble für Zah­len und Finan­zen, Talent im Bereich EDV sowie eine gros­se Zunei­gung zu Tie­ren. In mei­ner Fir­ma See­stärn habe ich die­se drei sehr unter­schied­li­chen Berei­che unter einen Hut gebracht und bie­te dies­be­züg­lich Hil­fe und Sup­port an. Es ist ein span­nen­der Ange­bots-Mix, der mei­nen beruf­li­chen All­tag inter­es­sant und äus­serst abwechs­lungs­reich macht.  Übri­gens, mein Fir­men­na­me stammt von der (unten ste­hen­den) Geschich­te, die mich berührt hat. Sie zeigt näm­lich, dass man mit einer guten Tat zwar nicht die gan­ze Welt ret­ten, aber durch­aus etwas bewe­gen respek­ti­ve ver­än­dern kann. Viel­leicht kann ich Ihnen einen Anstoss dazu geben.

EDV:
Als lang­jäh­ri­ge Power-Anwen­de­rin unter­stüt­ze ich Sie beim Erstel­len und Unter­halt von Web­sei­ten, mit Pri­vat­schu­lun­gen sowie Anwen­dungs­sup­port.
Hier erfah­ren Sie mehr zum Ange­bot EDV …

Finan­zen:
Als Fach­frau Finanz- und Rech­nungs­we­sen unter­stüt­ze ich Sie in finan­zi­el­len Belan­gen wie Behör­den­gän­ge, Steu­er­erklä­rung, Buch­hal­tungs­ar­bei­ten sowie Abrech­nun­gen.
Hier erfah­ren Sie mehr zum Ange­bot Finan­zen …

Tie­re:
Als diplo­mier­te Tier­kom­mu­ni­ka­to­rin und diplo­mier­te Tier­the­ra­peu­tin unter­stüt­ze ich Sie in der Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Ihrem Tier, mit Ener­gie­ar­beit und Tier­the­ra­pie. 
Hier erfah­ren Sie mehr zum Ange­bot Tie­re …

Auf mei­ner Home­page fin­den Sie mein detail­lier­tes Ange­bot. Wenn Sie Fra­gen dazu haben, rufen Sie mich unver­bind­lich an. Ich bera­te Sie ger­ne — am Tele­fon oder vor Ort. Das Ziel mei­ner Arbeit ist die per­fek­te Lösung zu fin­den, natür­lich ger­ne auch für Sie.

Ich freue mich auf Ihre Kon­takt­auf­nah­me.

Eve­li­ne Roh­ner


See­stärn * Eve­li­ne Roh­ner, Bären­stras­se 5, CH-9443 Wid­nau
Tele­fon +41 77 425 86 78


Die Geschichte hinter Seestärn

Der See­stern

Es wüte­te ein fürch­ter­li­ches Unwet­ter und meter­ho­he Wel­len bra­chen sich am Strand. Nach­dem sich das Unwet­ter und der Sturm wie­der ver­zo­gen hat­ten, lagen unzäh­li­ge See­ster­ne am Mee­res­ufer, die von der Strö­mung an den Strand gespült wur­den.

Ein klei­nes Mäd­chen stapf­te am Strand ent­lang, hob vor­sich­tig See­stern für See­stern auf und warf sie wie­der zurück ins Meer. Da kam eine älte­re Frau vor­bei und rüg­te das Mäd­chen: „Du dum­mes klei­nes Ding. Was du da machst ist völ­lig zweck­los. Siehst du nicht, dass der gan­ze Strand voll von die­sen See­ster­nen ist? Du kannst sie sowie­so nie alle zurück ins Meer wer­fen, was du hier tust bringt gar nichts!“

Das Mäd­chen blick­te trau­rig auf die vie­len See­ster­ne, die am Boden lagen und wo ver­mut­lich vie­le ster­ben wür­den. Dann hob sie behut­sam einen See­stern auf und warf ihn wie­der zurück in das Was­ser. Zu der Frau sag­te sie: „Für die­sen hier wird es etwas ändern.“

Nach einer Erzäh­lung von Loren Eiseley „The Star Thro­wer